clemensbusch | Marienburg "Fahrlay" GG Riesling 2018 trocken

35,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (46,67 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: V10486
Produktinformationen "clemensbusch | Marienburg "Fahrlay" GG Riesling 2018 trocken"

Der Bereich Fahrlay liegt direkt neben der Pündericher Fähranlegestelle und ist der einzige Bereich der Pündericher Marienburg in dem blauer Schiefer dominiert. Der blaue Schiefer ist deutlich härter als der graue und der rote Schiefer. Die Reben haben es in der Jugend schwer, bis ihre Wurzeln in die tiefen, wasserhaltigen Ritzen der Schieferplatten vorgedrungen sind. Die Trauben werden vollreif in mehreren Durchgängen geerntet, Bortrytistrauben werden für Spät- oder Auslesen selektiert. Die Pressung erfolgt mit geringem Druck, aber über eine lange Presszeit. Nach einer natürlichen Sedimentation wird der Most im traditionellen Fuder spontan vergoren. Die Gärung dauert meist bis in den Juli oder länger. Das Ergebnis sind extrem mineralische Weine, die in der Jugend oft kantig und kühl wirken, sich dann mit zunehmender Reife immer vielschichtiger präsentieren und großes Lagerpotential zeigen.

Beschreibung: In der Nase zeigt er einen betörenden Duft von reifen Weinberg Pfirsichen, gelben Äpfel und weißen Blüten. Am Gaumen dominiert eine hochreife frische Frucht die von einer feinen Säurestruktur begleitet wird. Er ist saftig mit einer präsenten Fülle, Tiefgang und mit einem eleganten endlosen Abgang.

Trinken: 2020 -2030

Presse:

Robert Parker - 94PP

Mosel fine Wines - 93P

Falstaff Wine Guide - 95 P

 

Hersteller "clemensbusch"

 Rita und Clemens Busch haben das Weingut in seiner jetzigen Form aufgebaut. Gemeinsam mit ihrem Sohn Johannes denken, entscheiden und bearbeiten sie zur Zeit eine Fläche von 16 ha, davon 99% Riesling und 1 % Spätburgunder, der zum Blanc de Noir ausgebaut wird.

"Riesling ist für uns nicht irgendeine Rebsorte, sondern unsere Leidenschaft. An unseren Hängen auf Schieferverwitterungsboden können gleichzeitig filigrane und doch kraftvolle Weine entstehen, die einen Vergleich mit der ganzen Welt nicht zu scheuen brauchen. Also tun wir unser Bestes, um dieses Potenzial auch in die Flasche zu bringen. Wir begleiten den gesamten Prozess, vom Wachsen der Frucht, ihrer Verarbeitung bis hin zu einem individuellen und charaktervollen Wein."

 Wichtig für die Winzer war, schon 1984 die Umstellung zum kontrolliert ökologischen Weinbau. In der Praxis bedeutet das zeitintensive und teilweise harte Handarbeit im Steilhang und der kompromisslose Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel, Herbizide und Mineraldünger. Die Natur belohnt sie dafür mit gesunden Böden und vitalen Reben mit tiefer Verwurzelung.

Der größte Teil der Rebfläche befindet sich in der Lage Pündericher Marienburg. Sie liegt am gegenüberliegenden Flussufer Pünderichs und ist in Richtung Süd bis Südost ausgerichtet. Im ursprünglichen Bereich der Lage direkt unterhalb der Marienburg dominiert der graue Schiefer. Hier werden unter anderem die Trauben für das Großes Gewächs „Marienburg GG“ geerntet.

Alkohol in %: 13,5
Jahrgang: 2018
Preiskategorie: Ab-Hof-Preis
Qualität: VDP.Grosse Lage, VDP.Grosses Gewächs
Rebsorte: Riesling
Restzucker in g/l: 5,8
Säure in g/l: 5,3
Süßegrad: trocken
Verschluss: Naturkorken
Zusatzstoffe: Sulfit

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Zubehörartikel

Neu
Forstmeister Geltz Zilliken | "Auf der Rausch" GG 2018
Aus der Monopollage "Auf der Rausch", 1,5 Jahre in den hauseigenen Eichefässern in Saarburg gelagert, ist dieser neue Wein aus de mhause Zilliken bei uns ab dem 01.05.2020 erhältlich und schon jetzt vorbestellbar! Der Riesling trocken vom VDP Weingut Zilliken aus Saarburg: Der perfekte Einstieg in den Saar-Riesling!

Inhalt: 0.75 Liter (76,47 €* / 1 Liter)

57,35 €*
van Volxem | "Goldberg" Riesling GG 2018 - Wawerner Goldberg
„Ein großer Wein ist immer das Spiegelbild seines Bodens!“ Diese alte französische Winzersweisheit vermittelt kaum ein anderer Wein so eindrucksvoll wie unser Wawerner Goldberg Riesling – Nomen est Omen. Elegant verschmilzt das salzige Mineral mit dem animierenden Duft von weißem Pfeffer. Nach einigen Minuten im großen Glas entströmt dem zunächst rauchig-kräuterig anmutenden Wein der zarte Duft von vollreifen Früchte wie Aprikosen, Mirabellen und saftigem Weinbergspfirsich. Dieser faszinierende Duft mündet in einem verführerischen, facettenreichen Spiel, das gemeinsam mit der seidig geschmeidigen Textur großen Wein mit langem Nachhall sinnlich erlebbar macht. Rebsorte: 100 % Riesling Ausbau: Holzfass, 10 - 11 Monate Alkohol: 12 % Vol. Säure: 6,9 g/l Restzucker: 6,6 g/l Weinbau: Naturnahe Bewirtschaftung Ertragsreduzierung, späte selektive Lese von Hand, Empfehlung: zu weißem Fleisch oder Solo Boden: Rotschieferböden mit Anteilen an Rhyolith bzw. Quarzporphyr vulkanischen Ursprungs Bewertung/Presse: General-Anzeiger Bonn, Christina Fischer, Caro Maurer, 10.09.2019 „(…)Weinkritiker aus aller Welt wieder in Wiesbaden und Berlin, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen von den Großen Gewächsen (GG) des Verbands der Prädikatsweingüter (VDP). Das GG ist der beste trockene Wein aus einer Großen Lage, die vom VDP und seinen 197 Mitgliedern nach burgundischem Vorbild festgelegt worden ist. Rieslinge von der Mosel: Ein Weingut übertrifft alle anderen, weil ihm die ganze Kollektion herausragend gelungen ist. Van Volxem von der Saar zeigt keine Schwäche, sondern nur starke Weine, bei denen sich der Scharzhofberger Pergentsknopp an die Spitze aller Moselweine setzt.“ Vinum Wineguide: 95 Punkte - 2017 Wawerner Goldberg Riesling GG (…) Die 2017er Serie setzt der 2016er noch eins drauf. Grund genug Roman Niewodniczanski zu unserem Winzer des Jahres auszurufen. Glückwunsch! Falstaff Wineguide: 92 Punkte - 2017 Wawerner Goldberg Riesling GG (…) Festes Säurerückgrat in einem seidigen, aber auch mineralisch fest gewirktem Gaumen, ungekünstelte Frische (…) intensiv mineralisch abklingend. Yves Beck (Buchautor und Weinjournalist): Helles Grüngelb. Die Mineralik und die Fruchtintensität prägen vom Anfang an das Bouquet und verdeutlichen ihre Identität. Der Gaumen ist filigran, rassig und spiegelt den fruchtigen Ausdruck und die Mineralik der Nase perfekt wider. Ein geschmacksvoller und lebhafter Botschafter der Saar, der bereits angegangen werden kann, aber auch über ein vielversprechendes Potenzial verfügt. 

Inhalt: 0.75 Liter (36,80 €* / 1 Liter)

27,60 €*
Neu
Peter Lauer | Alt Scheidt - Riesling Qualitätswein 2019
In früheren Jahren stammte unser Trinkwein für den täglichen Genuss regelmäßig aus dem Ayler Scheidterberg. Dieser Weinbergsname ist leider verschwunden. Wir möchten der Tradition jedoch treu bleiben und nennen unseren leichtesten Riesling (zwischen 9,5 und 10,5% Alkohol) deshalb heute Alt Scheidt. Mineralisch-frisch und mit einem spannenden Bouquet wilder Hefen ist er der Archetyp des animierenden SaarRieslings.  CategoriesGutsweineFeinherbBewertungFisch & Rayer 89 / 100   Im trockenen und feinherben Bereich sind die Weine von Peter und Florian Lauer ausgezeichnet und mit Preisen prämiert. "Von den druckvollen, charakterstarken »Großen Gewächsen« über den halbtrockenen Stil mit etwas mehr Abrundung durch Restzucker bis zu den supersaftigen feinherben Weinen Stirn und Kern ist alles im Lot." (Gault&Millau Deutschland 2017). Florian Lauer trifft mit seinen Weinen den Nerv der Zeit. Ein Jungwinzer der Saar mit großer Zukunft!

Inhalt: 0.75 Liter (17,87 €* / 1 Liter)

13,40 €*
Tipp
Neu
Nik Weis | Bockstein Riesling GG 2020
 Die Weinlage In einem Seitental der Saar gelegen, ist der Ockfener Backstein eine steile Süd-Westlage, die durch keinen Schatten anderer Berge um die volle Anzahl an Sonnenstunden gebracht wird. Der Boden besteht zum größten Teil aus einem groben, geröllartigen Devonschiefer, während die Weinlage selbst schwindelerregend steil ist. Weil sich auf dem Bergrücken ein Wald befindet, ist die Wasserführung im Backstein extrem gut. Die Parzellen unseres dortigen, insgesamt 5 ha großen Besitzes befinden sich zum größten Teil in der Mitte, sprich im Filetstück des Berges. Weine aus dem Ockfener Backstein zeichnen ein besonderer mineralischer Charakter und eine feine Würze aus. Sie sind die wohl markantesten und geschliffensten Weine unseres Weingutes. Besonders die klassischen Rieslinge mit etwas eigener Restsüße sind regelrechte „Fruchtfeuerwerke" und machen Durst nach mehr. Das trockene GG hingegen strotzt nur so vor Würze, Kraft und Ausdruck. DER WEIN Angesichts dieser pulsierenden Fülle von Früchten und Blüten ist es nahezu unmöglich, sich nicht sofort in die verführerischen Düfte von Wiesenblumen, frischen Kräutern und taunassem Gras fallen zu lassen. Reife saftige Zitrone und rosa Grapefruit bringen eine angenehm herbe Strenge ins Spiel sowie subtil strukturierte Mineralität im Abgang. Tief, komplex und bereits wunderbar ausdrucksstark, selbst in dieser jugendlichen Form. Über das Weingut Das Rieslingweingut Nik Weis – St. Urbans-Hof in Leiwen an der Mosel wird in der dritten Generation von Nik Weis und seiner Familie geführt. Seit dem Jahr 2000 ist das Weingut Mitglied im renommierten Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Die ca. 45 ha Weinberge erstrecken sich über rund 60 km entlang der Flüsse Mosel und Saar und werden auf traditionelle Weise im Einklang mit der Natur bewirtschaftet. Von den prestigeträchtigen Einzellagen, in denen Rieslinge von Weltrang wachsen, sind fünf als VDP.Grosse Lage klassifiziert. Die Weine werden ausschließlich mit natürlichen Hefen vergoren.

Inhalt: 0.75 Liter (46,51 €* / 1 Liter)

34,88 €*
Neu
clemensbusch | Riesling "vom roten Schiefer" 2018
Unser Riesling vom roten Schiefer wächst zum größten Teil in unserer Parzelle „Rothenpfad“, einer südöstlich ausgerichteten Steilstlage im Bereich der Top-Lage Marienburg. Der Boden ist hier sehr leicht und besteht überwiegend aus sehr weichem, verwittertem rotem Ton-Schiefer. Ein Teil der Trauben stammt aber auch aus der Lage Nonnengarten, die westlich unterhalb der Marienburg liegt. Auch hier dominiert der rote Schiefer (eine Parzelle trägt den traditionellen Namen „Rote Ader“), der Boden ist aber stärker durchwachsen und etwas schwerer. Diese beiden Typen ergänzen sich optimal und bilden daher seit dem Jahrgang 2003 die Grundlage für unseren Riesling vom roten Schiefer. Die Trauben wurden Ende Oktober geerntet, sanft gepresst und spontan im alten Eichenfass (Fuder) vergoren. Im kühlen Keller dauert die Gärung oft bis zum Sommer, die Füllung erfolgte erst im September 2019. Die entsprechend lange Reifezeit auf der Hefe gibt unserem Riesling eine tolle Struktur und ein sehr gutes Reifepotenzial. Beschreibung: Kühle Nase nach Mirabellen, süßen gelben Kirschen und Kräutern, Klar und feinsaftig; fester Körper mit eleganter Struktur; Ananas, Mirabelle, Kräuter, gelber Apfel und steinige Mineralität; direkt und tief mit feiner Extraktsüße; langes Finale, Mineralität und Frucht in schöner Balance. J.Pronk, 2019 Trinken: 2020-2025 

Inhalt: 0.75 Liter (21,20 €* / 1 Liter)

15,90 €*