A. J. Adam | In der Sengerei 2020 feinherb

22,90 €*

Inhalt: 0.75 Liter (30,53 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: V10515
Produktinformationen "A. J. Adam | In der Sengerei 2020 feinherb"

2020 "In der Sengerei" feinherb Eine alte Gewanne eingebettet in den vorderen Teil des Hofbergs. Der Name entstammt wahrscheinlich vom Wort "Senke" und umschreibt die Lage des Weinbergs im Hang. Bis zu 60 jährige Rieslingreben in klassischer Moseleinzelpfahlerziehung durchwurzeln hier den Schiefer, der immer wieder von Quarzit und Eisenoxid durchzogen ist. Die totale Südausrichtung und windgeschützte Gewann bringt uns reife vollaromatische Rieslingtrauben oft spät im Oktober in den Keller. reifer Pfirsisch - Maracuja - feine Würzaromen - leichte Salzigkeit

  • Alkohol 11,0% Vol.
  • Alter der Reben ca. 60 Jahre
  • spontan im Fuderfass
  • Vegan - enthält Sulfite
Hersteller "A. J. Adam"

Keine Angst, Sie werden sich nicht verfahren. Neumagen-Dhron, der älteste Weinort Deutschlands, ist aus jeder Richtung kommend bestens ausgeschildert.

Vorbei am römischen Weinschiff aus dem dritten Jahrhundert und dort dann unterhalb des Kriegsdenkmals immer in Richtung der Pfarrkirche aus Schieferbruchstein. Wenn Sie aus dem Süden kommen, folgen Sie einfach dem Bach. Offiziell ist die Dhron ein „rechter Nebenfluss der Mosel“, aber seien wir mal ehrlich: sie ist ein Bach, auch wenn es eine „große“ (36km) und eine „kleine“ Dhron (29 km) gibt und sie viele jener Bäche aufnimmt, die weiter oben im Nationalpark rund um die höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz entspringen.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Weingut A. J. Adam (@weingut_a.j.adam)

Lassen Sie sich nicht täuschen, auch wenn der Hunsrück gleich einige hundert Meter höher liegt, von uns gesehen liegt dort der Süden. Neben der Sonne kommt so auch reichlich frische Luft in unser Seitental - aber darauf kommen wir später nochmal genauer zurück. Wenn nicht gerade Hochwasser ist, können Sie direkt vor unserem Haus parken, vorausgesetzt, der alte Traktor aus Großelterns Zeiten steht Ihnen nicht im Weg.

 

Unsere Eltern hatten deren Gemischtbetrieb nicht mehr weitergeführt - auch wenn sie nun als Rentner umso begeisterter an jeder Ecke mit anpacken. Anfangs waren es nicht viel mehr als einige vergessene Rebflächen in einer nicht mehr präsenten Weinbergslage, dem Hofberg im Dhrontal. Umso kostbarer wurden sie für den Wiederbeginn, als es darum ging, das Weingut unserer Großeltern aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Hier im kleinen Moselörtchen Dhron liegen unsere Wurzeln, die unserer Familien genauso wie jene unserer Reben.

Wieviel das wirklich wert ist, wurde erst richtig deutlich, als wir auszogen, um Neues, Innovatives im Weinbaustudium und von renommierten Winzern mit auf den Weg zu bekommen. Zurück in der Heimat verbindet sich nun Tag für Tag all dieses Wissen in liebevoller Kleinarbeit im Einklang mit der Natur aus unseren wertvollen Schiefersteillagen - und formt sich zu authentischen Terroirweinen.

Alkohol in %: 11,5
Jahrgang: 2020
Lage: Mosel
Preiskategorie: Ab-Hof-Preis
Qualität: Qualitätswein
Rebsorte: Riesling
Süßegrad: feinherb / halbtrocken
Zusatzstoffe: Sulfit

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Zubehörartikel

Tipp
Neu
Nik Weis | Wiltinger Alte Reben Riesling 2019
Highlights/Ratings 1905 mit wurzelechten Reben gepflanzt 3 x Gewinner der „Crab a Riesling“ Blindverkostung Wine Spectator:TOP 100 Best value wines for 2018  Vinum Riesling Champion 2018 – Bester feinherber Riesling Deutschlands Robert Parker: 91 RP (JG 2017) Falstaff: 90 P. (JG 2018) Die Weinlage Der Wiltinger Schlangengraben befindet sich an der Saar und gilt als sehr wasserreiche Weinlage, denn nicht wenige der zahlreichen Wasseradern des Bergs treten an dessen Fuße als kleine Quellen hervor. Markant an der reinen Südlage ist der harte rote Devonschiefer, der seine Färbung einem erhöhten Eisenanteil im Boden verdankt. Der im Jahr 1905 gepflanzte Weinberg ist einer der ältesten seiner Art. Weil er nie gerodet werden musste, sind Teile immer noch mit wurzelechten Reben bestockt. Der Vorteil von sogenannten Alten Reben: Durch das tiefe Wurzelgeflecht nehmen die Reben mehr Mineralien und Nährstoffe aus vielen Bodenschichten auf, während die Trauben durch kleine Beeren mit einer dicken Schale viele Aromen bilden können. Der Wein Der VDP.Ortswein besticht durch sein Zusammenspiel von erdig-mineralischen Tönen mit reifen Früchten und kräutig-würzigen Aromen. Diese Komponenten verleihen ihm eine feste Struktur und vielschichtige Tiefe, die in Kombination mit der belebenden Säure Lust auf mehrere Gläser macht. Frische Ofenkartoffeln mit leckeren Dips (z.B. Kräuterquark, Pesto oder Lachscreme), aber auch Pfifferlingsrisotto und Sommersalate mit Geflügel harmonieren perfekt mit dem herben Charakter unserer Wiltinger Alten Reben. Über das Weingut Das Rieslingweingut Nik Weis – St. Urbans-Hof in Leiwen an der Mosel wird in der dritten Generation von Nik Weis und seiner Familie geführt. Seit dem Jahr 2000 ist das Weingut Mitglied im renommierten Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Die ca. 45 ha Weinberge erstrecken sich über rund 60 km entlang der Flüsse Mosel und Saar und werden auf traditionelle Weise im Einklang mit der Natur bewirtschaftet. Von den prestigeträchtigen Einzellagen, in denen Rieslinge von Weltrang wachsen, sind fünf als VDP.Grosse Lage klassifiziert. Die Weine werden ausschließlich mit natürlichen Hefen vergoren.

Inhalt: 0.75 Liter (21,61 €* / 1 Liter)

16,21 €*
Tipp
Neu
Nik Weis | Saarfeilser Riesling Spätlese Große Lage 2018
HIGHLIGHTS/RATINGS Kleine Spitzenlage, direkt an der Saar gelegen Besondere geologische Wachstumsbedingungen Eine der wärmsten Weinbergslagen an der Saar Robert Parker: 93 P. (JG 2017)  Mosel Fine Wines: 95 P. (JG 2017) Eichelmann & Falstaff: 91 P. (JG 2016) DIE WEINLAGE Die Saarlage Schodener Saarfeilser Marienberg ist seit 2001 im Besitz unseres Weinguts. Die 3,2 Hektar in der „Saarfeils" bilden eine direkt an die Saar grenzende Hangstufe. Aus dem lateinischen „vallis" (Tal) leitet sich der Name „Feilz" ab. Völlig nach Süden ausgerichtet, ist sie eine der wärmsten Lagen am rechten Nebenfluss der Mosel. Die Saar speichert die Wärme und reflektiert die gleißend hellen Sonnenstrahlen, Reben und Trauben werden umflossen von Wärme und Licht. Hier, an einer 90° Biegung, wo die Saar einmal immens ihren Lauf gewechselt hat, vereinigen sich unterschiedliche Böden. Die Mischung aus jungen Flusssedimenten und altem, harten Schiefergestein gibt den Weinen ihre besondere Leichtigkeit. Der Saarfeilser Marienberg ist ein Garant für fruchtig-elegante Saar-Rieslinge, die stets ein verspieltes Säure-Süße-Verhältnis zeigen. DER WEIN Spätlesen aus der Saarfeils sind stets zurückhaltend in ihrer Süße, aber dennoch mit einer satten Fruchtaromatik ausgestattet, die an reife Früchte wie Melone oder Quitte erinnert. Gepaart mit den feinen kräutigen und floralen Noten, die dem einzigartigen Boden zu verdanken sind, offenbart diese Riesling Spätlese die für große Saarweine so charakteristische Eleganz und Finesse. Die hohe Reife der Trauben macht sich derweil bemerkbar, ohne dass der Wein überbordend süß oder gar üppig daherkommt. Vielmehr ist es die natürliche Fruchtsüße in Kombination mit der fein ziselierten, rassig-eleganten Art und der guten Säurestruktur, die dem Wein ein großes Reifepotenzial verleiht.   Über das Weingut Das Rieslingweingut Nik Weis – St. Urbans-Hof in Leiwen an der Mosel wird in der dritten Generation von Nik Weis und seiner Familie geführt. Seit dem Jahr 2000 ist das Weingut Mitglied im renommierten Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Die ca. 45 ha Weinberge erstrecken sich über rund 60 km entlang der Flüsse Mosel und Saar und werden auf traditionelle Weise im Einklang mit der Natur bewirtschaftet. Von den prestigeträchtigen Einzellagen, in denen Rieslinge von Weltrang wachsen, sind fünf als VDP.Grosse Lage klassifiziert. Die Weine werden ausschließlich mit natürlichen Hefen vergoren.

Inhalt: 0.75 Liter (37,61 €* / 1 Liter)

28,21 €*
Tipp
Neu
Nik Weis | Bockstein Riesling GG 2020
 Die Weinlage In einem Seitental der Saar gelegen, ist der Ockfener Backstein eine steile Süd-Westlage, die durch keinen Schatten anderer Berge um die volle Anzahl an Sonnenstunden gebracht wird. Der Boden besteht zum größten Teil aus einem groben, geröllartigen Devonschiefer, während die Weinlage selbst schwindelerregend steil ist. Weil sich auf dem Bergrücken ein Wald befindet, ist die Wasserführung im Backstein extrem gut. Die Parzellen unseres dortigen, insgesamt 5 ha großen Besitzes befinden sich zum größten Teil in der Mitte, sprich im Filetstück des Berges. Weine aus dem Ockfener Backstein zeichnen ein besonderer mineralischer Charakter und eine feine Würze aus. Sie sind die wohl markantesten und geschliffensten Weine unseres Weingutes. Besonders die klassischen Rieslinge mit etwas eigener Restsüße sind regelrechte „Fruchtfeuerwerke" und machen Durst nach mehr. Das trockene GG hingegen strotzt nur so vor Würze, Kraft und Ausdruck. DER WEIN Angesichts dieser pulsierenden Fülle von Früchten und Blüten ist es nahezu unmöglich, sich nicht sofort in die verführerischen Düfte von Wiesenblumen, frischen Kräutern und taunassem Gras fallen zu lassen. Reife saftige Zitrone und rosa Grapefruit bringen eine angenehm herbe Strenge ins Spiel sowie subtil strukturierte Mineralität im Abgang. Tief, komplex und bereits wunderbar ausdrucksstark, selbst in dieser jugendlichen Form. Über das Weingut Das Rieslingweingut Nik Weis – St. Urbans-Hof in Leiwen an der Mosel wird in der dritten Generation von Nik Weis und seiner Familie geführt. Seit dem Jahr 2000 ist das Weingut Mitglied im renommierten Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Die ca. 45 ha Weinberge erstrecken sich über rund 60 km entlang der Flüsse Mosel und Saar und werden auf traditionelle Weise im Einklang mit der Natur bewirtschaftet. Von den prestigeträchtigen Einzellagen, in denen Rieslinge von Weltrang wachsen, sind fünf als VDP.Grosse Lage klassifiziert. Die Weine werden ausschließlich mit natürlichen Hefen vergoren.

Inhalt: 0.75 Liter (46,51 €* / 1 Liter)

34,88 €*