Forstmeister Geltz Zilliken | Riesling Auslese 2017 - Saarburger Rausch

61,45 €*

Inhalt: 0.75 Liter (81,93 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: V10211
Produktinformationen "Forstmeister Geltz Zilliken | Riesling Auslese 2017 - Saarburger Rausch"
  • Jahrgang: 2017
  • Boden: Devon-Schiefer & Diabas
  • Leseart: 100 % Handlese
  • Lesegut: 100 % eigene Trauben
  • Ausbau: 100 % im neutralen Fuderfass
  • Geschmacksrichtung: fruchtig

Eine solch beeindruckende, unverwechselbare Komplexität exotischer Fruchtaromen und rauchiger Mineralität, akzentuiert von duftigen Lilien- und Rosennoten, kann einfach nur von den steilen Schieferhängen der Rausch stammen. Kristallklare Aromen, die so pur wirken, dass sie jede einzeln für sich wie eine reife Frucht aus dem Wein in die ausgestreckte Hand zu fallen scheinen. Zielstrebige Säure durchschneidet die Fülle wie der Strahl eines Leuchtturms, der in einer Sturmnacht am Atlantik die Schiffe sicher in den heimischen Hafen geleitet. Beträchtliche Reifezeit wird belohnt werden.

Trinkempfehlung:

Für sich allein ein perfekter Abschluß eines perfekten Essens, aber auch ein guter Begleiter für viele Terrinen oder gereifte Käse.

Analysewerte:

  • Alkohol: 8.0 vol %
  • Restzucker: 103.5 g/l
  • Säure: 6.6 g/l

 

Hersteller "Zilliken.VDP"

Das Weingut Forstmeister Geltz Zilliken liegt in Saarburg, der malerischen Stadt an der Saar. Der Weinbau wird im Familienbetrieb schon seit 1742 betrieben.

Ferdinand Geltz (1851 – 1925), Gründer des heutigen Weingutes war Mitbegründer des „Vereins der Naturweinversteigerer Großer Ring“  (VDP Mosel-Saar-Ruwer - Verband deutscher Prädikatsweingüter).

Unter der Leitung von Hanno, Ruth und Dorothee Zilliken werden auf 11 ha Rebfläche ausschließlich Rieslinge nach zeitgemäßen und qualitätsorientierten Maßstäben kultiviert. Hohe fachliche Kenntnisse in Kombination mit Freude und Engagement sind Garanten für fruchtige und edelsüße Weine hoher Qualität, die sich für eine sehr lange Lagerung eignen. 2016 hat Dorothee dann endgültig das Weingut Ihrer Eltern Übernommen und ist auf dem besten Wege, die Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben.

Der Weinkeller des Weingutes gilt als der tiefsten Keller der Saar. Diese befindet sich drei Stockwerke unter der Erdoberfläche:

 Unter optimalen Bedingungen von fast 100% Luftfeuchtigkeit und gleichbleibender Temperatur baut Familie Zilliken in Saarburg Ihren Saarriesling in Eichenfässern aus. 

Die Preise und Auszeichnungen, die Dorothee und Ihr Familienbetrieb jedes Jahr erhalten, sprechen für sich: Ob "Winzer des Jahres", "Bester Riesling", Innovation des Jahres", die Auszeichnungen für einen der besten lagerfähigen Rieslinge wachsen von Jahr zu Jahr. Beliebt und Bekannt sind Zilliken Rieslinge von der Saar nicht nur in Deutschland. In unzähligen Restaurants rund um den Globus kann man mittlerweile Flaschen des begehrten Saarweins bestellen. 

Geschichte des Weingutes Zilliken Saarburg

Der Weinbau der Familie Zilliken lässt sich bis 1742 nachverfolgen. Die Vorfahren waren Winzer in Saarburg und Ockfen.

Der Königlich-preußische Forstmeister Ferdinand Geltz (1851 – 1925) legte den Grundstein für den Aufstieg zu einem der führenden Familienbetriebe an Saar und Mosel. Ferdinand Geltz war Mitbegründer des „Vereins der Naturweinversteigerer Großer Ring“, heute VDP Mosel-Saar-Ruwer (Verband deutscher Prädikatsweingüter). Ziel war die Versteigerung unchaptalisierter Weine höchster Qualität, um die Reputation der hervorragenden Rieslinge des Anbaugebietes im In- und Ausland zu steigern.

Nach dem Tod von Ferdinand Geltz wurden die Weinberge unter seinen beiden Töchtern Antoinette und Ella aufgeteilt. Antoinette heiratete einen preußischen Major, Ella einen Forstmeister aus Dessau. Das Weingut Forstmeister Geltz nannte sich nach der Heirat von Antoinette in Forstmeister Geltz Krick um. Nach Ella’s Tod erbten die zwei Töchter Marianne und Henriette ihren Anteil am Weingut.

An Weihnachten 1944 wurde das gesamte Gutsgebäude samt Keller durch einen Bombenangriff zerstört. Nur dem engagierten Einsatz von Marianne ist es zu verdanken, dass der Weinbau in der Familie fortgeführt wurde.1947 heirateten Marianne und Fritz Zilliken. Von nun an führten sie das Weingut unter dem Namen Forstmeister Geltz Zilliken. 1950 erwarben die Beiden einen zweistöckigen Keller in der Heckingstraße, der von nun an der neue Sitz des Weinguts ist.

 

Vereinigung VDP (Gründungsmitglied)
Auszeichnungen

"Winzer des Jahres 2017" - Gault&Millau

 Stuart Pigott und FAZ: 2009er Rausch Diabas als „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet

Inhaber Dorothee Zilliken
Kellermeister Dorothee Zilliken
Gründungsjahr 1742
Flaschen/Jahr 60 000-70 000
Lagen Saarburger Rausch, Ockfener Bockstein
Fläche 11 ha
Rebsorten Riesling

 

Hersteller-Website aufrufen
Alkohol in %: 8,0
Jahrgang: 2017
Lage: Rausch
Qualität: Auslese, VDP.Erste Lage
Rebsorte: Riesling
Süßegrad: lieblich
Verschluss: Naturkorken
Zusatzstoffe: Sulfit

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Zubehörartikel

Peter Lauer | Faß 12 - Riesling VDP.Grosse Lage 2018 - Ayler Kupp Unterstenberg
In der Süd-Exposition der Ayler Kupper hebt sich der Gipfelkamm 170m hoch über die Ebene. Der unterste Teil des Hanges profitiert von der Jahrhunderte langen Verwitterung des höher gelegenen Schieferfelsens. Hier sammelt sich der am feinsten aufgeschlossene Schiefer und steht den Reben als unerschöpflicher Quell an Mineralien und Salzen zur Verfügung. Weine die hier an alten Reben gedeihen sind dicht, spannend, langlebeig und immer ein wenig mineral-salzig am Gaumen.

Inhalt: 0.75 Liter (46,51 €* / 1 Liter)

34,88 €*
Egon Müller Scharzhof | Riesling Spätlese 2018 - Scharzhofberger
Die Scharzhofberger Spätleese reiht sich in die Jahrgänge der Vorjahre als eine der Spitzenweine der Saar ein. Dieser Saarriesling ist mit seiner kernigen und mineralischen Charakteristik ein Typischer Scharzhofberger, wie man Ihn von Egon Müller erwartet!

Inhalt: 0.75 Liter (265,33 €* / 1 Liter)

199,00 €*
Tipp
Neu
Piedmont | Riesling "Großes Gewächs" 2018 - Pulchen
Das Weingut Piedmont aus Konz-Filzen an der Saar ist Sieger des Riesling Cup 2020 der Zeitschrift "Feinschmecker“ aus Hamburg. Unter den besten 16 Weinen des Wettbewerbs sind sieben trockene Rieslinge des Jahrgangs 2018 aus dem Anbaugebiet Mosel. Der Wein ist exklusiv bei VINOLISMUS erhältlich! Die Ergebnisse sind in der aktuellen Feinschmecker-Ausgabe 2/2020 veröffentlicht worden.Mit dem Großen Gewächs des Jahrgangs 2018 aus der Weinlage Pulchen überzeugten Claus Piedmont und seine Tochter Sitta die Jury. Erstmals beteiligte sich das kleine Saarweingut Piedmont an dem renommierten Riesling Cup, der jährlich die besten trockenen Rieslingweine aus Deutschland kürt. Mit dem Großen Gewächs des Jahrgangs 2018 aus der Weinlage Filzener Pulchen überzeugten Claus Piedmont und seine Tochter Sitta die Jury, der bekannte Weinfachleute wie der Bremer Ratskellermeister Karl-Josef Krötz und Weinautor Jens Priewe sowie Sommelieren von Spitzenrestaurants angehörten. Von mehreren Hundert Weinen in der Vorrunde qualifizierten sich 67 trockene Rieslinge für das Halbfinale. Im Finale standen schließlich 16 Weine. Die Proben und Bewertungen fanden verdeckt statt. ACHTUNG: Titelbild entspricht nicht aktuellem Jahrgang!

40,83 €*
Tipp
Forstmeister Geltz Zilliken | Riesling Auslese 2018 - Saarburger Rausch
Jahrgang: 2018  AP.Nr.: 10-19 Boden: Devon-Schiefer & Diabas Leseart: 100 % Handlese Lesegut: 100 % eigene Trauben Ausbau: 100 % im neutralen Fuderfass Geschmacksrichtung: fruchtig Eine solch beeindruckende, unverwechselbare Komplexität exotischer Fruchtaromen und rauchiger Mineralität, akzentuiert von duftigen Lilien- und Rosennoten, kann einfach nur von den steilen Schieferhängen der Rausch stammen. Kristallklare Aromen, die so pur wirken, dass sie jede einzeln für sich wie eine reife Frucht aus dem Wein in die ausgestreckte Hand zu fallen scheinen. Zielstrebige Säure durchschneidet die Fülle wie der Strahl eines Leuchtturms, der in einer Sturmnacht am Atlantik die Schiffe sicher in den heimischen Hafen geleitet. Beträchtliche Reifezeit wird belohnt werden. Trinkempfehlung: Für sich allein ein perfekter Abschluß eines perfekten Essens, aber auch ein guter Begleiter für viele Terrinen oder gereifte Käse. Analysewerte: Alkohol: 8.0 vol % Restzucker: 103.5 g/l Säure: 6.6 g/l Auszeichnungen John Gilman : 93 Punkte Gault & Millau: 97 Punkte Robert Parker: 94 Punkte Eichelmann: 90 Punkte Vinum: 94 Punkte

Inhalt: 0.75 Liter (68,25 €* / 1 Liter)

51,19 €*