Forstmeister Geltz Zilliken | Saarburg Riesling 2020 feinherb

13,80 €*

% 15,29 €* (9.74% gespart)
Inhalt: 0.75 Liter (18,40 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: V10238
Produktinformationen "Forstmeister Geltz Zilliken | Saarburg Riesling 2020 feinherb"

Riecht man in sein Glas, so wird man bezirzt von goldener Kiwi und reifer Grapefruit. Er zeigt sich „klassisch feinherb“: Vorne eine zarte präzise Frucht von Litschi & Mango, im Abgang schließt er dann geschmeidig trocken ab.

Speisenempfehlung:

Spargel klassisch mit brauner Butter, Salzkartoffeln und Saarburger Schinken Sushi Sashimi

Hersteller "Zilliken.VDP"

Das Weingut Forstmeister Geltz Zilliken liegt in Saarburg, der malerischen Stadt an der Saar. Der Weinbau wird im Familienbetrieb schon seit 1742 betrieben.

Ferdinand Geltz (1851 – 1925), Gründer des heutigen Weingutes war Mitbegründer des „Vereins der Naturweinversteigerer Großer Ring“  (VDP Mosel-Saar-Ruwer - Verband deutscher Prädikatsweingüter).

Unter der Leitung von Hanno, Ruth und Dorothee Zilliken werden auf 11 ha Rebfläche ausschließlich Rieslinge nach zeitgemäßen und qualitätsorientierten Maßstäben kultiviert. Hohe fachliche Kenntnisse in Kombination mit Freude und Engagement sind Garanten für fruchtige und edelsüße Weine hoher Qualität, die sich für eine sehr lange Lagerung eignen. 2016 hat Dorothee dann endgültig das Weingut Ihrer Eltern Übernommen und ist auf dem besten Wege, die Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben.

Der Weinkeller des Weingutes gilt als der tiefsten Keller der Saar. Diese befindet sich drei Stockwerke unter der Erdoberfläche:

 Unter optimalen Bedingungen von fast 100% Luftfeuchtigkeit und gleichbleibender Temperatur baut Familie Zilliken in Saarburg Ihren Saarriesling in Eichenfässern aus. 

Die Preise und Auszeichnungen, die Dorothee und Ihr Familienbetrieb jedes Jahr erhalten, sprechen für sich: Ob "Winzer des Jahres", "Bester Riesling", Innovation des Jahres", die Auszeichnungen für einen der besten lagerfähigen Rieslinge wachsen von Jahr zu Jahr. Beliebt und Bekannt sind Zilliken Rieslinge von der Saar nicht nur in Deutschland. In unzähligen Restaurants rund um den Globus kann man mittlerweile Flaschen des begehrten Saarweins bestellen. 

Geschichte des Weingutes Zilliken Saarburg

Der Weinbau der Familie Zilliken lässt sich bis 1742 nachverfolgen. Die Vorfahren waren Winzer in Saarburg und Ockfen.

Der Königlich-preußische Forstmeister Ferdinand Geltz (1851 – 1925) legte den Grundstein für den Aufstieg zu einem der führenden Familienbetriebe an Saar und Mosel. Ferdinand Geltz war Mitbegründer des „Vereins der Naturweinversteigerer Großer Ring“, heute VDP Mosel-Saar-Ruwer (Verband deutscher Prädikatsweingüter). Ziel war die Versteigerung unchaptalisierter Weine höchster Qualität, um die Reputation der hervorragenden Rieslinge des Anbaugebietes im In- und Ausland zu steigern.

Nach dem Tod von Ferdinand Geltz wurden die Weinberge unter seinen beiden Töchtern Antoinette und Ella aufgeteilt. Antoinette heiratete einen preußischen Major, Ella einen Forstmeister aus Dessau. Das Weingut Forstmeister Geltz nannte sich nach der Heirat von Antoinette in Forstmeister Geltz Krick um. Nach Ella’s Tod erbten die zwei Töchter Marianne und Henriette ihren Anteil am Weingut.

An Weihnachten 1944 wurde das gesamte Gutsgebäude samt Keller durch einen Bombenangriff zerstört. Nur dem engagierten Einsatz von Marianne ist es zu verdanken, dass der Weinbau in der Familie fortgeführt wurde.1947 heirateten Marianne und Fritz Zilliken. Von nun an führten sie das Weingut unter dem Namen Forstmeister Geltz Zilliken. 1950 erwarben die Beiden einen zweistöckigen Keller in der Heckingstraße, der von nun an der neue Sitz des Weinguts ist.

 

Vereinigung VDP (Gründungsmitglied)
Auszeichnungen

"Winzer des Jahres 2017" - Gault&Millau

 Stuart Pigott und FAZ: 2009er Rausch Diabas als „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet

Inhaber Dorothee Zilliken
Kellermeister Dorothee Zilliken
Gründungsjahr 1742
Flaschen/Jahr 60 000-70 000
Lagen Saarburger Rausch, Ockfener Bockstein
Fläche 11 ha
Rebsorten Riesling

 

Hersteller-Website aufrufen
Alkohol in %: 11,0
Jahrgang: 2020
Lage: Saarburg
Passt zu folgendem Gericht: Fisch, Spargel, sushi / sashimi
Preiskategorie: Ab-Hof-Preis
Qualität: Qualitätswein
Rebsorte: Riesling
Restzucker in g/l: 16,6
Säure in g/l: 7,5
Süßegrad: feinherb / halbtrocken
Zusatzstoffe: Sulfit

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Zubehörartikel

Forstmeister Geltz Zilliken | Riesling Qualitätswein 2016 -Saarburg Riesling
Der Riesling trocken vom VDP Weingut Zilliken aus Saarburg: Der perfekte Einstieg in den Saar-Riesling!

Inhalt: 0.75 Liter (20,24 €* / 1 Liter)

15,18 €*
Weinhof Herrenberg | Loch Riesling "Steinmetzrausch" 2019 - Ockfener Bockstein
Ein Wein-Juwel aus dem echten, alten Bockstein. Vom steilen, erzdurchsetzten Schiefer-Südhang der berühmten Ockfener Lage. Feinherb und mineralisch. Achtung: Jahrgnag im Bild entspricht nicht dem angebotenene Jahrgang!    

Inhalt: 0.75 Liter (43,49 €* / 1 Liter)

32,62 €*
Tipp
Felix Weber - 2020 Hundsbuckel Kabinett feinherb
Der Wein stammt aus der terrassierten Lage Hundsbuckel im Wiltinger Klosterberg welcher 1972 gepflanzt wurde. Der Kabinett versprüht eine zitronige Frische im Glas und besticht durch ein schönes Zusammenspiel zwischen der dezenten Saar-Mineralität und junger fruchtiger Spritzigkeit.   TIPP DER REDAKTION: Unser Überraschungserfolg bei der Blindverkostung! Wir geben eine absolute Kaufempfehlung und sagen: Das ist einer der besten Kabinette feinherb 2019 für unter 10€!

Inhalt: 0.75 Liter (14,53 €* / 1 Liter)

10,90 €*
Neu
Forstmeister Geltz Zilliken | Saarburg Riesling 2020 trocken
Der Riesling trocken vom VDP Weingut Zilliken aus Saarburg: Der perfekte Einstieg in den Saar-Riesling: Mineralisch, kräftig mit einer ausgewogenen Säure. Perfekt als Essenbegleiter.

Inhalt: 0.75 Liter (20,24 €* / 1 Liter)

15,18 €*
Felix Weber - Käpisch – Riesling Kabinett feinherb 2019
Die vollreifen Rieslingtrauben unserer Parzelle „Käpisch“, die 1990 im Wiltinger Schlangengraben angepflanzt wurde, haben wir 2019 zu einer feinherben Spätlese ausgebaut. Die leicht kräutrigen und fruchtausgeprägten Aromen von Pfirsisch und grünem Apfel versprechen bereits in der Nase ein trinkanimierendes Erlebnis für jeden Weinfreund. Die saartypische Säure, die beim Abgang im Gaumen nachhallt und so den Wein lange präsent hält, vollendet das Gesamtpaket der spontan vergoren Spätlese vollends. Der Wein passt wunderbar zu leichten Gerichten, kann aber auch gerne ohne Essensbegleitung an schönen Abenden auf der Terrasse für eine gute Zeit sorgen.

Inhalt: 0.75 Liter (13,20 €* / 1 Liter)

9,90 €*
%
Tipp
Weber Brüder | Aphrodite 2019- Wiltinger Klosterberg
Dieser sehr anmutende und weiche Wein trägt den Namen der griechischen Göttin der Liebe und Schönheit. Aphrodite (altgriechisch Ἀφροδίτη; klassische Aussprache: /apʰrodíːtɛː/; Koine: /aɸroðíti/; modern-philologische Aussprache: /afrodíːtɛː/) ist gemäß der griechischen Mythologie die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde und eine der kanonischen zwölf olympischen Gottheiten. Ein Wein zum Verlieben und zum verführt werden...   ACHTUNG: Jahrgang auf dem Bild weicht evt. vom tatsächlichen Jahrgang ab!

Inhalt: 0.75 Liter (14,93 €* / 1 Liter)

11,20 €* 12,80 €* (12.5% gespart)